IT Performance Monitoring

Überwachung und Steuerung Ihrer IT- & Anwendungssysteme

IT Performance Monitoring Die zunehmende digitale Transformation führt zu einer immer stärkeren Abhängigkeit des unternehmerischen Erfolges von der Verfügbarkeit, Performance und Skalierbarkeit Ihrer produktiven IT- und Anwendungssysteme.
Auf Basis eines ganzheitlichen Ansatzes für das IT Performance Monitoring werden alle Ebenen (Technik, Prozesse, Benutzer, Dienstleister) in den Betrachtungsraum integriert, um ein vollständiges Abbild und die gegenseitige Beeinflussung kontinuierlich zu überwachen und somit eine proaktive Steuerung zu ermöglichen.
 

Monitoring Konzeption und Leitfaden

  • Erfassung und Analyse der IST-Situation im Bereich Monitoring (Organisatorische Verankerung, Prozesse, Verantwortlichkeiten, Stakeholder, Werkzeuge, Mitarbeiter, Methoden, Kosten).
  • Aufnahme der Anforderungen an das Monitoring aller Stakeholder (Entwicklung, IT-Betrieb, Fachbereich, Marketing etc.) und Ableitung eines SOLL-Status.
  • Entwurf einer kundenspezifischen zentralen Monitoring Plattform für Auswertung (Dashboards, DrillDown, Reporing), Downtime Management, Schwellwert-Konfiguration und Benachrichtigungsmanagement sowie Integrationsszenarion für Monitoringwerkzeuge.
  • Ableitung und Abstimmung eines Blueprints für die zukünftige Ausrichtung des IT-Monitoring (SOLL) inklusive Maßnahmekatalog für die Umsetzung.

Technische Umsetzung einer Monitoring-Plattform

  • Evaluation von anwendungs- und technologiespezifischen Monitoringwerkzeugen.
  • Beratung und operative Unterstützung bei der Umsetzung des Monitoringkonzeptes.
  • Erstellung eines Betriebskonzeptes für die Monitoringplattform.
  • Konfiguration stakeholderspezifischer Dashboards (Entwicklung, IT-Betrieb, Fachbereich etc.).

Monitoring von Geschäftsprozessen (Business Process Monitoring)

  • Identifikation steuerungsrelevanten Prozesskennzahlen auf Basis Ihrer Ziele, Prozesse und Anwendungsdaten.
  • Technische Umsetzung der Ermittlung und Darstellung der Prozesskennzahlen.
  • Konfiguration prozesspezifischer Auswertungen, Schwellwerte und Benachrichtigungen.

Operational Analytics (Langzeitanalyse)

  • Konzeptionelle und technisch Rahmenbedingungen für Archivierung der Monitoring- und Loggingdaten als Basis für Langzeitanalysen schaffen.
  • Integration und Etablierung von Langzzeitanalysen in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP).
  • Langzeitanalyse der Monitoring- und Loggingdaten zur Identifikation von Optimierungspotentialen mit Fokus auf Verbesserung der Betriebsqualität und Reduktion der Betriebskosten durchführen.

Setzen Sie ein ganzheitliches IT Performance Monitoring ein, um folgende Zielstellungen zu erreichen:

 

Konsolidierung der Monitoringwerkzeuge

  • IST-Aufnahme aller verfügbaren und eingesetzten Monitoringwerkzeuge.
  • Bewertung und Konsolidierung aller verfügbaren und eingesetzten Monitoringwerkzeuge.

Umsetzung konkreter Monitoringanforderungen

  • Infrastrukturmonitoring

    Dauerhafte Überwachung des Zustandes von IT-Infrastrukturgeräten zur proaktiven Steuerung dieser (Rechner, Server, Router, Switch, Netzwerkspeicher, Drucker etc.).
  • Systemmonitoring

    Kontinuierliches Beobachten des Zustands von Systemkomponenten zur proaktiven Steuerung (Betriebssystem, Datenbank, Web-Server, App-Server; EAI/BPM-Server, LDAP, DNS etc.).
  • Anwendungsmonitoring

    Kontrolle des Zustandes von Unternehmensanwendungen (aktive/passive Benutzer, Verarbeitungscontainer etc.).
  • Prozessmonitoring

    Dauerhafte Überwachung von ausgeführten Geschäftsprozessen (Anzahl Prozessinstanzen, Prozessdurchlaufzeiten etc.).
  • End2End-Monitoring

    Kontinuierliche Überwachung des Zustandes einer Anwendung aus Perspektive des Anwenders (Verfügbarkeit und Antwortzeitverhalten).
  • Synthetisches Monitoring

    Überwachung des Zustandes einer Anwendung ausserhalb von Zeiten mit Benutzeraktivität durch technisch simulierte Benutzer (Verfügbarkeit, Reaktionszeit).
  • Drittanbieter Monitoring

    Überwachung des Zustandes technischer Schnittstellen von Drittanbeitern (Verfügbarkeit, Anzahl Anfragen, Antwortzeit, Datenvolumen).
  • Service Level Agreement Monitoring (SLA)

    Validierung der Einhaltung von Qualitätsmerkmalen eines durch einen Dienstleister bereitgestellten Service (Verfügbarkeit, Antwortzeitverhalten, Fehleraufkommen etc.).

Mit der Etablierung eines ganzheitlichen IT Performance Monitorings können Sie folgenden Nutzen für Ihr Unternehmen erzielen:

 

Proaktive Steuerung der IT in Produktion

  • Kontinuierliche Überwachung der IT-Produktion auf Ebene der Infrastruktur, Systemkomponenten, Anwendungen, Geschäftsprozesse und der Benutzer.
  • Zeitnahe Benachrichtigung der relevanten Stakeholder beim Erkennen von Schwellwertüberschreitungen und Anomalien.
  • Proaktive Eingriff in die IT-Produktion auf Basis der Monitoringdaten zur Absicherung der Verfügbarkeit, Performance und Stabilität.

Reduktion der Wiederherstellungszeit

  • Eine professionelle Monitoringplattform ermöglicht Ihnen eine zeitnahe Identifikation der Problemursache und somit die Einleitung von entsprechenden Gegenmaßnahmen.

Kostensenkung für Monitoringwerkzeuge

  • Kostensenkung durch Reduktion der eingesetzten Monitoringwerkzeuge (Lizenzkosten, Betriebskosten, KnowHow-Kosten etc.)

Prüfung der Servicequalität von Dienstleistern (SLA)

  • KPIs zur objektiven Bewertung einer erbrachten Dienstgüte (Service Level Agreements, SLA) durch Dienstleister sowie deren Vergütung (Billing).

Identifikation von Optimierungspotentialen

  • Auf Basis der Monitoring und Logging-Daten können technische, fachliche und organisatorische Optimierngspotentiale für den IT-Betrieb auf Ebene der Prozesse, Benutzerführung, System- und Softwarearchitektur ermittelt werden.
  • Der Fokus der Optimierungsmaßnahmen liegt auf der Verbesserung der Verfügbarkeit, Performance, Skalierbarkeit und der Reduktion der IT-Betriebskosten.

Verfügbarkeit fachlicher Prozesskennzahlen in Realtime

  • Zeitnahe Verfügbarkeit objektiver Entscheidungskriterien zur proaktiven Steuerung durch die Fachbereiche (Benutzerverhalten, Conversion Rate, Umsatz, Durchsatz).

QMETHODS verfügt über langjährige Projekterfahrungen mit folgenden Werkzeugen für das Monitoring:

 

  • Dynatrace

    Markt- und Technologieführende APM-Lösung für Analyse und Monitoring von Unternehmensanwendungen (Gartner Quadrant 2016)
  • HP Business Process Monitoring (BPM)

    Marktführende Enterprise Lösung für das End2End-Monitoring von heterogenen IT- und Anwendungssystemen
  • HP AppPulse (Active/Mobil)

    Cloud-basierte End2End-Monitoring Lösung für Webseiten und mobile Applikationen aus Sicht des Anwenders
  • Splunk

    Marktführende Logging Monitoring und Analyse Lösung
  • Nagios

    Kostenfreies Open-Source Monitoring für das System- und Infrastrukturmonitoring