Glossar Domänenmodellierung

Autor Matthias Scholze | Erstellungsdatum: 12.07.2005 | Letzte Änderung: 27.11.2013

Attribut
Ein Attribut ist ein Element einer Entität, welches eine allgemeine Eigenschaft der Entität beschreibt und in jeder Instanz der Entität einen individuellen Wert annehmen kann.

Teil von:  Entität, Instanz

Synonym: Entitätseigenschaft

Beispiel:

  • Die Entität Firma wird beschrieben durch einen FIRMENNAMEN, eine GESELLSCHAFTSFORM, etc.
  • Die Entität Angestellter wird beschrieben durch einen NAMEN, das EINSTELLUNGSDATUM, etc.

Beziehung
Kennzeichnet eine semantische Verbindung zwischen zwei Entitäten, die durch den Beziehungsnamen spezifiert werden kann.

Teil von:  Entität

Synonym: Relation, Assoziation

Besteht aus: Beziehungsname, Kardinalität, Rolle

Beispiel:

  • Eine Firma und deren Angestellte bedingen sich einander.
  • Angestellte können auf Grund ihrer Rolle Beziehungen zueinander besitzen.

Beziehungsname
Der Beziehungsname spezifiziert mittels eines Verbs die Beziehung der Entität A zur Entität B. Man beachte, dass dies für die Beziehung von A nach B und B nach A separat zu spezifizieren ist. Die Leserichtung wird mit einem kleinen ausgefüllten Dreieck (Pfeil) am Verb gekennzeichnet.

Teil von:  Beziehung

Beispiel:

  • Eine Firma BESCHÄFTIGT Mitarbeiter und Mitarbeiter ARBEITEN FÜR eine Firma.
  • Ein Angestellter in der Rolle als Manager IST VERANTWORTLICH für Angestellte in der Rolle Mitarbeiter.
  • Ein Angestellter in der Rolle als Mitarbeiter IST ZUGEORDNET einem Angestellte in der Rolle Manager.

Domäne
Eine Domäne ist der Oberbegriff für ein Arbeits- oder Wissengebiet.

Synonym: Arbeitsgebiet, Wissensgebiet

Besteht aus: Domänenexperte, Subdomäne, Supradomäne, Domänenmodell, Entität

Beispiel:

  • Personalmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Einzelhandel
  • Langschaftsgestaltung
  • Nanotechnologie

Domänenexperte
Eine Person, die einen besonders hohen Wissenstand über eine Domäne besitzt.

Teil von:  Domäne

Synonym: Spezialist, Experte

Beispiel:

  • Finanzexperte
  • Dermatologe
  • Marketingspezialist
  • Bauingenieur

Domänenmodell
Ein Domänenmodell stellt die in der Domäne enthaltenen Entitäten mit deren Attributen und die Beziehungen zwischen den Entitäten graphisch dar.

Teil von:  Domäne



Abbildung: Metamodel (Domänenmodell des Domänenmodells)



Abbildung: Beispiel eines Domänenmodells für die Darstellung der Beziehung zwischen einer Firma und deren Angestellten

Entität
Eine Entität ist eine verallgemeinernde, abstrakte Beschreibung von Objekten mit gleichen Eigenschaften (Attributen).

Teil von:  Domäne

Synonym: Typ, Klasse

Besteht aus: Instanz, Attribut, Beziehung, Rolle

Beispiel:

  • Firma
  • Angestellter
  • Konto
  • Rechnung

Instanz
Eine Instanz ist eine konkrete Ausprägung einer Entität. D.h., dass die Attribute mit individuellen Werten belegt sind. Es können beliebig viele Instanzen von einer Entität gebildet werdeb.

Teil von:  Entität

Synonym: Objekt

Besteht aus: Attribut

Beispiel:

  • Eine Instanz der Entität Firma ist SAP, Aktiengesellschaft, ...
  • Eine Instanz der Entität Firma ist Peter Müller, 1.Januar 2002, ...

Kardinalität
Die Kardinalität gibt die Anzahl an Beziehungen an, die zwischen den Instanzen von Entitäten existieren. Folgende Symbole werden hierfür eingesetzt: 'n' = genau n Beziehungen, 'n..m' = mindestens n aber maximal m Beziehungen, '*' = keine oder mehrere Beziehungen, '+' eine oder mehrere Beziehungen.

Teil von:  Beziehung

Besteht aus: Multiplizität

Beispiel:

  • Ein Angestellter in der Rolle als Mitarbeiter ist genau EINEM Angestellten in der Rolle als Manager zugeordnet.

Multiplizität
Die Multiplizität gibt den Bereich möglicher Kardinalitäten an.

Teil von:  Kardinalität

Beispiel:

  • Eine Firma beschäftigt EIN ODER MEHRERE Angestellte.
  • Eine Angestellter arbeitet für EINE ODER MEHRERE Firmen.
  • Ein Angestellter in der Rolle als Manager ist verantwortlich für KEINEN ODER MEHRERE Angestellte in der Rolle als Mitarbeiter.

Rolle
Beschreibt die Rolle, die eine Entität in einer Beziehung zu einer anderen Entität einnimmt.

Teil von:  Beziehung, Entität

Synonym: Rollenname

Beispiel:

  • In der Beziehung zwischen den Entitäten Firma und Angestellter nimmt die Firma die Rolle des ARBEITGEBERS und der Angestellte die Rolle des ARBEITSNEHMERS ein.
  • Die Beziehung der Entität Angestellter auf sich selbst beschreibt die Rollen MITARBEITER und MANAGER.

Subdomäne
Eine Subdomäne ist ein Teilbereich einer Domäne, die dann als Supradomäne bezeichnet wird. Damit lassen sich Domänenstrukturen mit entsprechenden Abhängigkeiten oder Abgrenzungen zwischen den Domänen darstellen.

Teil von:  Domäne

Beispiel:

  • Informationstechnologie (IT): Testmanagement ist eine Subdomäne der Softwareentwicklung.

Supradomäne
Eine Supradomäne besteht aus mindestens einer Domäne, die dann als Subdomäne bezeichnet wird. Damit lassen sich Domänenstrukturen mit entsprechenden Abhängigkeiten oder Abgrenzungen zwischen den Domänen darstellen.

Teil von:  Domäne

Beispiel:

  • Informationstechnologie (IT): Softwareentwicklung ist eine Superdomäne der Domänen Anforderungs-, Konfigurations, Entwicklungs-, Qualitäts- und Testmanagement.