HPE LoadRunner Version 12.53

What's new? - Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick!

von Alexander Aschauer | QMETHODS | Mai 2016
 
Im Mai 2016 hat Hewlett Packard Enterprise (HPE) die neueste Version der marktführenden Last- und Performancetest Lösung veröffentlicht. Was bedeutet dies für Last- und Performancetester in der Praxis, und was sind die wichtigsten Neuerungen?

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick

  • TruClient Verbesserungen 
  • 64Bit support 
  • REST Support 
  • HTTP Video Streaming 
  • HTTP/2 Support 
  • Git integration 
  • Windows 10 und Microsoft Edge Browser Support 
  • Weitere Verbesserungen 
 Vollständige Übersicht der neuen HPE LoadRunner Funktionen in Version 12.53

TruClient Verbesserungen

Es wurden zahlreiche TruClient Verbesserungen durchgeführt. Neue 'step' und 'end' Events wurden hinzugefügt und es gibt Verbesserungen bei der Object Identification. Zudem kann man nun während einer Wiedergabe (Replay) die 'waitsteps' überspringen. Dies sollte den Komfort und die Arbeitsgeschwindigkeit weiter verbessern.
HPE LoadRunner - TruClient

64Bit Unterstützung

Seit langem haben Tester es gefordert, nun hat HPE es umgesetzt. Durch die Unterstützung von 64Bit werden die Nutzungsmöglichkeiten erweitert. So sind nun Aufzeichnungen von 64Bit Browsern und der Einsatz von 64Bit VU- Generatoren möglich.

REST Support

Es wurde ein REST GUI API Editor integriert, mit dem man in Skripten REST API Schritte erstellen und testen kann. Zudem gibt es nun auch im VU-Generator einen REST Step-Editor.
HPE LoadRunner - REST API Schritte

HTTP Video-Streaming (HTML5, HLS) Unterstützung

Die nun implementierte native Unterstützung ist sicher eine große Hilfe beim Testen von Webseiten, die Video-Streaming beinhalten. Grade in der heutigen Zeit, in der Video-Marketing mehr und mehr ein Thema auch für mittelgroße Firmen wird, und das Thema Online Learning an Relevanz gewinnt, ist dieses neue Feature zu begrüßen.

HTTP/2 Unterstützung

Mehr und mehr Seiten laufen auf diesem neuen, schnellen Standard, so dass mit der Zeit alle Hersteller dieses Protokoll werden unterstützen müssen. Es ist gut, dass HPE dieses Protokoll bereits jetzt und damit frühzeitig nativ unterstützt. Spannend wird die Frage, wie in diesem Zusammenhang die Push-Technologie im LoadRunner behandelt wird.

Git-Integration

In einem Git-Repository kann man sehr effizient seine LoadRunner Skripte verwalten. Gut umgesetzt und mit der neuen Git-Integration kann dies zu echten Verbesserungen und Mehrwerten für agile, verteilte Test-Teams führen, die eine Basisbibliothek von Lasttest-Skripten aufbauen und verwalten wollen.
HPE LoadRunner - GitHub Integration

Windows 10 und Microsoft Edge Browser Support

Viele Tester haben den LoadRunner bereits jetzt schon (ohne offizielle Unterstützung) unter Windows 10 im Einsatz. Nun wird Microsofts Windows 10 und der Edge-Browser auch offiziell unterstützt.

Weitere Verbesserungen

Der Controller hat eine neue Kompatibilitätsprüfung, um sicherzustellen, dass die Lastgeneratoren kompatibel mit den Testskripten sind. Verbesserungen der Virtual Table Server, die neuen Hilfe-Bibliotheken und die Integration mit Produkten von HPE und Drittanbietern runden die Verbesserungen dieser neuen Version ab.

Fazit - Die neue LoadRunner Version 12.53 bietet zahlreiche Verbesserungen

Die neue Version 12.53 von HPE´s LoadRunner beinhaltet zahlreiche neue Features und Verbesserungen und ist daher für alle bestehenden Kunden eine zügige Migration wert.